Logo print
Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.
Werbung

Das Informationsportal für Stadt und Landkreis Erding

Werbung
<a href=//www.ed-live.de/out.php?wbid=2087&url=https%3A%2F%2Fwww.rossamedia.de%2Fwebentwicklung target=_blank></a>
« zurück zur Nachrichtenübersicht

28.09.2023 - Erding

Mittel für die Wallfahrtskirche Heilig Blut in Erding aus dem Programm „KulturInvest“

Bild: Archiv - Philipp Matzke

Dr. Andreas Lenz: Mittel vom Bund zum Erhalt der kulturell bedeutenden Kirche


Für die statisch-konstruktive Sanierung der Wallfahrtskirche Heilig Blut in Erding werden
4.537.000 EUR vom Bund über das Programm „KulturInvest“ bereitgestellt.

Mit dem Programm werden national bedeutende Kultureinrichtungen gefördert.
„Ich freue mich, dass sich der Einsatz für die Wallfahrtskirche Heilig Blut gelohnt hat“, so der Bundestagsabgeordnete Andreas Lenz.

Der Dank gilt auch den engagierten Unterstützern vor Ort, insbesondere dem Förderverein vertreten durch Günther Adelsberger, Stadtpfarrer Martin Garmaier sowie der Kreisheimatpflegerin Sandra Angermaier.

Und auch insbesondere die Stadt mit Oberbürgermeister Max Gotz hat maßgebend dazu beigetragen, dass eine Bewerbung für die Bundesmittel überhaupt in Betracht kam.

Bei den Mitteln des Bundes handelt es sich um eine Kofinanzierung, ebenso wird sich das Ordinariat an der Sanierung der Kirche beteiligen.
„Ich danke allen die mitgewirkt haben Mittel zu bekommen und freue mich, dass somit ein Grundstein für den Erhalt der Kirche, die auch Begegnungsstätte ist, gelegt wurde“, so Lenz abschließend.

Hintergrund:

Der im Kern spätgotische Bau, der dann im 17. Jahrhundert umgebaut wurde und seither in barocker Schönheit in Erding steht, ist schwer sanierungsbedürftig. Mit Auftreten von ersten Rissen im Mauerwerk im Bereich der Empore wurde die Wallfahrtskirche im November 2015 aus Sicherheitsgründen gesperrt. 2019 lösten sich erste Dachziegel, sodass ein Sperrzaun rund um den Sakralbau errichtet werden musste. Hinzu kommen
schwierige Bodenverhältnisse, die die Tragfähigkeit des Fundaments bedrohen. Die Kirche ist momentan sogar einsturzgefährdet.

Quelle: Deutscher Bundestag Dr. Andreas Lenz, MdB

weitere Nachrichten aus:



Nachrichtenbild
17.07.2024 - Langenpreising

Lkw kippt um – Fahrer verletzt

Am Dienstagnachmittag wollte ein Lkw-Fahrer auf einer Baustelle rückwärts mit seinem Lkw auf einen Erdhügel auffahren, um seine Ladung abzukippen.

⇒ mehr Informationen...
Nachrichtenbild
16.07.2024 - Landkreis Erding

Ehrung für die besten Absolventen der Mittelschulen

Am heutigen Dienstag wurde der Große Sitzungssaal des Landratsamtes von der jungen Generation in Beschlag genommen

⇒ mehr Informationen...

Nachrichtenbild
16.07.2024 - Erding

Die YouTube Familie Brandl

Die regionale YouTube Serie mit 4 Darstellern aus Erding.

⇒ mehr Informationen...
Nachrichtenbild
16.07.2024 - Flughafenregion

Hitze-Prognose

Prognostizierter Wochentrend für Wärmebelastung und Hitzewarnungen

⇒ mehr Informationen...

Nachrichtenbild
16.07.2024 - Kirchberg

Brand nach Blitzeinschlag

Am Dienstag, den 16.07.2024, gegen 03:50 Uhr, kam es nach einem Blitzeinschlag zu einem Dachstuhlbrand in einem Anwesen in Adlkirchen.

⇒ mehr Informationen...
Nachrichtenbild
15.07.2024 - Landkreis Erding

Kurz und Knapp - KW 28 / 2024 im Landkreis Erding

Die Woche in Stadt und Landkreis Erding im Rück- und Ausblick

⇒ mehr Informationen...

Landkreisinformationen

Blutspendetermine

Radfahren

Direktvermarkter

Videos

Webcams

Ratgeber

Was ist los am Volksfestplatz Erding?

Gemeinden

Kooperationen


FS-live.de FM-live.de