Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.
Werbung

Das Informationsportal für Stadt und Landkreis Erding

Werbung
<a href=//www.ed-live.de/out.php?wbid=2773&url=Robert Decker Holding GmbH 1250 Dorfen target=blank></a>
« Zurück zur Übersicht

1250 Jahre Dorfen

Titelbild 1250 Jahre Dorfen

Quicklinks:




Zur Geschichte der Stadt Dorfen


Erstmals wird der Name „Dorfin“ in einer Schenkungsurkunde vom 28. August 773 erwähnt. Gemeint war damals der heutige Ortsteil Oberdorfen. Hier befand sich auch die Urpfarrei.

Aus dem ältesten bairischen Herzogsurbar (Verzeichnis) geht hervor, dass der Markt Dorfen entweder von Herzog Ludwig oder von seinem Nachfolger, Herzog Otto II. zwischen 1229 und 1237 gegründet wurde.

1270 wird Dorfen als Herzoglicher Markt bezeugt. „Die Stadterhebung war allerdings erst am 10. November 1954 – im Jahr 2024 werden wir dann auch noch das 70-jährige Jubiläum feiern“, erklärte Bürgermeister Heinz Grundner.



Wappen der Stadt Dorfen

Das Wappen der Stadt Dorfen


Das Wappen des Marktes Dorfen ist in Form von Siegelabdrucken aus den Jahren 1374 und 1394 überliefert.

Die drei Häuser lassen sich darin als das heraldische Symbol für „Dorf“ deuten.



"Bierstadt Dorfen"


Erstmalig im Jahr 1649 wurde ein Gasthof mit Braustätte in der Ortsmitte Dorfen unter dem Namen „Drommerbräu“ in alten Kirchenbüchern erwähnt. Im Jahre 1847 heiratete Herr Martin Bachmayer in den Betrieb ein. Mit seinem Namen brachte er auch Fleiß und Unternehmergeist mit ein.


Werbung


Der Dorfener Bierkrieg


Nach der Verabschiedung des Malzzuschlagsgesetzes, sahen sich die Bierbrauer gezwungen, den Preis einer Maß Bier zu erhöhen.

Die Dorfener Bürger reagierten mit einem Bierboykott, was dazu führte, dass die Brauerei Bachmayer ihre Ware teilweise wegschütten musste.

Außerdem gingen vermehrt Drohbriefe bei Dorfener Brauereien und Gasthäusern ein.

An dem erhöhten Bierpreis wurde trotz drohender Verluste festgehalten.

Mehr Informationen gibt es auf Wikipedia.



Das Jubiläumsjahr in Dorfen: Ein Jahr voller Feierlichkeiten


Für das Jubiläum der Stadt Dorfen 2023 wurde ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt.

Über 60 Veranstaltungen finden an mehr als 90 Tagen statt.

In Zusammenarbeit mit den Vereinen werden unter anderem ein Jugendfestival, Konzerte, historische Vorträge und Ausstellungen verwirklicht.

Das zentrale Ereignis der 1250-Jahr-Feier ist die Faust-Aufführung im Sommer des Jubiläumjahres. Anton Empl entwarf für die Faust-Inszenierung das Plakat, das sich zwischen „Himmel und Hölle“ bewegt und „aus der Ferne die Opulenz der Aufführung zeigt“.

Weiterer Höhepunkt wird die Geburtstagsfeier am 28. August sein. „Ein Bürgerfest am Rathausplatz“, lädt Kulturreferent Rudolf schon jetzt ein.

Historisch umrahmt wird das Programm vom Historischen Kreis Dorfen und der Geschichtswerkstatt Dorfen.

Seitens der Vereine wird es Ausstellungen und Führungen geben, ergänzt von Veranstaltungen und Lesungen zu Spezialthemen.

Robert Haas, Mitglied des Historischen Kreises, wird Ausschnitte aus der Historie grafisch darstellen.

Die Dauerausstellung zum Thema „1250 Jahre Dorfen - Stationen einer langen Geschichte" wird von Ende August bis Anfang Oktober im Sparkassen-Saal zu sehen sein.

Zudem wird es von Januar bis November wechselnde Ausstellungen im Foyer des Rathauses geben, deren Themenschwerpunkte sich alle 6-8 Wochen ändern.


Werbung


Jubiläums-Programm 1250 Jahre Dorfen 2023






Weitere Links zum Thema


« Zurück zur Übersicht

Werbung

Kooperationen


FS-live.de FM-live.de Erding App