Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.
Werbung

Das Informationsportal für Stadt und Landkreis Erding

Werbung
<a href=//www.ed-live.de/out.php?wbid=2575&url=http://www.balasch.lvm.de target=blank></a>

Interview mit Frau Ulrike Scharf


Profilbild von Frau Ulrike Scharf
Ulrike Scharf, 1967 in Erding geboren, ist eine deutsche Politikerin (CSU), Mitglied des Bayerischen Landtags und Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz. Seit 1999 ist Sie stellvertretende Vorsitzende CSU Kreisverband Erding und seit 2002 Mitglied im Kreistag von Erding, Kreisausschuss.


ED-Live.de: Wie haben Sie sich gefühlt, als Sie erfahren haben, dass Sie die neue Ministerin werden?
Als ich den Anruf bekam, war ich gerade auf dem Weg zum Erdinger Volksfest - ich war natürlich im ersten Moment sprachlos und hatte Respekt vor der großen Aufgabe. Gleichzeitig war ich auch stolz und sehr motiviert die Herausforderung anzunehmen.

Gibt es einen Moment in ihrer Karriere, den Sie nie vergessen werden?
Es gab natürlich zahlreiche schöne und unvergessliche Ereignisse in meiner bisherigen Karriere - ob die Weltklimakonferenz in Paris, die Entscheidung des Kabinetts sich auf die Suche nach dem Standort für einen dritten Nationalpark zu machen, die Almbegehung im Sommer diesen Jahres mit über 1.000 Mitwanderern, oder die Bärenbabys Luserl und Ralu im Nationalpark Bayerischer Wald - alles schöne Momente, die mir in guter Erinnerung bleiben werden. Das katastrophale Hochwasser in Simbach hingegen, bei dem ich vor Ort war, war ein schreckliches Erlebnis, das ich mit Sicherheit auch nicht vergessen werde. All die Menschen, die plötzlich vor dem Nichts standen - das sind Bilder, die man nie mehr vergisst.

Für welche sozialen Projekte im Landkreis Erding engagieren Sie sich?
Das soziale und gesellschaftliche Leben in Bayern und somit auch bei uns lebt sehr stark vom Ehrenamt. Ich engagiere mich als Vorsitzende der Bayerischen Wasserwacht, als Mitglied im Diözesanrat der Erzdiözese München und Freising und als stellvertretende Vorsitzende der Stadtkapelle Erding. Außerdem unterstütze ich Einrichtungen wie beispielsweise den Fensbacher Hof.

Wie haben Sie sich gefühlt als Sie in das Goldene Buch eingetragen wurden? Es war mir eine ganz besondere Ehre, mich in meiner Kreisstadt in das Goldene Buch eintragen zu dürfen.

Können Sie sich noch an Ihre erste, wichtige öffentliche Rede erinnern?
Ja, das war meine erste Pressekonferenz als designierte Ministerin. Da war ich natürlich noch sehr aufgeregt. Es ist aber Gott sei Dank nichts dabei schief gegangen, ich habe vor Aufregung nur viel zu schnell gesprochen.

Was lieben Sie am meisten an ihrem Beruf?
Ich liebe es, die Verantwortung für unsere natürlichen Lebensgrundlagen - Wasser, Luft und Erde - zu übernehmen und unsere Natur nachhaltig zu schützen. Es gibt in Bayern und anderen erfolgreichen Ländern eine Definition von Wohlstand die weit über das bloße Geldverdienen hinausreicht. Sie bemisst sich nach der Fähigkeit einer Gesellschaft, Schöpfung und Naturheimat dauerhaft zu sichern.

Könnten Sie sich vorstellen woanders als in Bayern zu leben?
Das kann ich mir nur schwer vorstellen. Als Tiefwurzler fühle ich mich sehr heimatverbunden und lebe gerne hier in unserem schönen Landkreis.

Was machen Sie zu Ihrer Entspannung in ihrer Freizeit?
Bewegen in der freien Natur, in meinem Heimatort Maria Thalheim Joggen - sanfte Hügel und Wald - eine sehr liebenswerte Landschaft, um wieder Energie zu tanken. Wenn es meine knapp bemessene Zeit erlaubt, gehe ich zudem sehr gerne zum Bergwandern nach Südtirol.

Welche Interessen haben Sie außer Politik noch?
Oh je - zu viele für zu wenig Zeit. Reisen, zum Beispiel erweitert den Horizont. Ich liebe es die Kulturen anderer Länder kennen zu lernen. Überhaupt Kultur und Musik, das sind alles Leidenschaften von mir. Die größte Ledeinschaft aber gehört - nicht verraten - elf Männern: Ich bin ein großer Fan des FC Bayern München und juble jedes Mal, wenn die Jungs wieder ein Spiel gewonnen haben.



Vielen Dank für das Interview! Wir wünschen Ihnen auch weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Arbeit!

Kooperationen


FS-live.de FM-live.de Erding App