<a href=//www.ed-live.de/out.php?wbid=908&url=http://shockers-lasertag.de/ target=blank></a>
Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.
facebook twitter

Das Informationsportal für Stadt und Landkreis Erding

<a href=//www.ed-live.de/out.php?wbid=913&url=http://www.kws-kuechen.de/ target=blank></a>
20.03.2017 - Erding

Disciples Academy Turnier mit Erdinger Beteiligung

Michael Schirmer beim Pitchen
Michael Schirmer beim Pitchen
Vom 08. März bis 12. März 2017 fand im französischen Montpellier das Spring Camp des Profi-Baseballvereins Haar Disciples statt. Aus dem Kader der Erding Mallards konnte sich der 14jährige Pitcher Michael Schirmer zur Teilnahme qualifizieren, der uns nach seiner Rückkehr für ein kurzes Interview zur Verfügung stand:

VS: Danke Michael, dass Du Dir die Zeit nimmst und uns ein wenig von Deinem Aufenthalt im Disciples Spring Camp in Montpellier wissen lässt. Wie kam es dazu, dass Du nach Montpellier gefahren bist? Gab es eine Bewerbung für das Spring Camp?

MS: Das Spring Camp in Montpellier wurde von der Disciples Baseball Academy organisiert. Letztes Jahr im Dezember war das Tryout dort in Haar, wo ich ausgewählt wurde, in der Academy mit zu trainieren. Die Trainingsvorbereitungen für dieses Turnier begannen schon im Januar. Im Grunde musste ich es „nur“ in die Academy schaffen, um in Montpellier mitzuspielen.

VS: Wie viele Jugendliche waren dabei - aus welchen Vereinen kamen die Teilnehmer, in welcher Altersspanne wurden sie ausgewählt und aus welcher Region?

MS: Der Kader für das Spring Camp bestand aus 18 Spielern. Der Großteil der Spieler kam aus München, aber es gab auch einige aus Füssen, Rosenheim, Schwaig, Dornbirn und aus Erding. Das Team bestand aus U16 Jungs, wobei der Jüngste 11 war.

VS: Wie lange ging das Camp und wie habt Ihr die Tage in Montpellier verbracht?

MS: Das Turnier inklusive dem Trainingslager dauerte von Mittwoch, 8. März, bis Sonntag, 12. März. Nachdem wir von Dienstagabend bis Mittwochmorgen nach Montpellier gefahren waren, sind wir zur ersten Trainingseinheit aufgebrochen. Nach Defense- und Schlagtraining am Vormittag, hatten wir nach dem Mittagessen ein Testspiel gegen das französische Team Montpellier 1, welches wir 2:5 verloren haben. Nach dem kurzen Teammeeting, welches jeden Abend stattfand, hatten wir den Rest des Tages frei.

Am Donnerstag hatten wir nochmal einen Tag Training, um uns auf die kommenden drei Tage Turnier vorzubereiten. Freitagvormittag hatten wir dann das erste reguläre Spiel wieder gegen Montpellier 1. Leider hatten wir noch wenig Outdoor-Erfahrung seit der Winterpause gesammelt und haben deshalb deutlich verloren. Auch das zweite Spiel gegen Catalunya (Spanien) haben wir klar verloren.

Samstag ging es dann auf dem Platz in der Nähe von La Grande Motte gegen die Rouen Baseballacademy los. Trotz des besseren Platzes haben wir 4:10 verloren. Nach einer Mittagspause am Platz sind wir zum Strand gefahren und haben dort kurz entspannt. Wieder am Feld haben wir unser erstes Spiel gegen Montpellier 2 mit 8:1 gewonnen.

Sonntag haben dann die Platzierungsspiele mit einem weiteren Sieg gegen Montpellier begonnen. Als wir dann das zweite Spiel am Sonntag verloren hatten, erreichten wir den 6. Platz. Direkt im Anschluss hat uns Chris Howard, einer der Trainer, erklärt, wie sehr wir uns in diesen fünf Tagen gesteigert haben. Am Nachmittag ging es dann auch schon wieder nach Haar, wo wir Montagnacht angekommen sind.

VS: Du warst beim ersten Spiel Starting Pitcher... wie kam es dazu und was war das für ein Gefühl?

MS: Ja, gleich beim ersten Freundschaftsspiel gegen Montpellier 1 war ich Starting-Pitcher, da ich einer der drei Starters war, die sich in dieser Woche abwechselten. Es war ein Gefühl, dass sich nicht beschreiben lässt. Als ich auf dem Mount stand und den ersten Pitch warf, war es schön, dort spielen zu dürfen, aber gleichzeitig war ich auch ziemlich angespannt, da alle auf diesen Wurf sahen. Die Angst legte sich aber nach den ersten paar Würfen, da diese sehr gut in die Strike-Zone trafen.

VS: Was war Dein persönliches Highlight des Camps? Würdest Du anderen Jugend-Baseballern auch die Teilnahme empfehlen?

MS: Das Highlight des Camps war für mich das Spiel gegen Montpellier 2, das wir für uns entscheiden konnten! Bei diesem Sieg war ich wiederum Starting-Pitcher und es war einfach super, bei einem so guten Spiel mitgemacht zu haben. Ich kann auf jeden Fall allen Baseballern empfehlen, bei einem solchen Spring-Camp mit zu fahren. Auch wenn es nur eine kurze Zeit in Montpellier war, habe ich sehr große Fortschritte gemacht, was Schlagen, Pitching und Baserunning angeht. Außerdem ist es schön, gemeinsam als Team etwas zu unternehmen.

Wir freuen uns sehr, dass einer unserer Spieler sich für das Camp qualifizieren und solche Eindrücke im internationalen Wettbewerb sammeln konnte. Gerade im Baseball ist der Teamgeist und Zusammenhalt ein zentrales Element und die Disciple Academy ein tolles Beispiel für das erfolgreiche Zusammenspiel und die gegenseitige Förderung der regionalen Vereine.

Mannschaftsfoto aller Teilnehmer und Coaches. Michael Schirmer ist oben der 6. von links
Mannschaftsfoto aller Teilnehmer und Coaches. Michael Schirmer ist oben der 6. von links
Stadion in Montpellier
Stadion in Montpellier

Michael Schirmer bei einem Spiel 2016 in Erding
Michael Schirmer bei einem Spiel 2016 in Erding


Quelle: Erding Mallards


weitere Nachrichten aus:


zurück zur Nachrichtenübersicht



Kooperationen


FS-live.de FM-live.de Erding App Rockantenne Wohin Mittags Kinderparade Radio OK FM
^