Logo print
Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.
Werbung

Das Informationsportal für Stadt und Landkreis Erding

Werbung
<a href=//www.ed-live.de/out.php?wbid=3531&url=https%3A%2F%2Fgewandhaus.bayern%2Fgruberclub target=_blank></a>
« zurück zur Nachrichtenübersicht

11.02.2024 - Landkreis Erding

Bedrohung und Beleidigung mit Fußballhintergrund

Bild: Archiv - Bundespolizei München

Aus der Nachbarschaft:

Am Samstagmittag (10. Februar) kam es in einem Regionalzug vor dem Bahnhof Markt Schwaben zu Bedrohungen und Beleidigungen mit Fußballhintergrund.


Ein 19-jähriger Deutscher (Anhänger des TSV 1860 München) setzte sich gegen 13:25 Uhr im RB 40 im Ostbahnhof zu einem 16-jährigen Deutschen.

Er teilte ihm mit, „dass er nun ein Problem hätte“. Dann forderte der Obergiesinger sein Gegenüber auf, ihm mitzuteilen, welcher Anhänger einer Fußballmannschaft er wäre. Andernfalls würde er ihn „totschlagen“. In der weiteren Folge bedrohte er den Jugendlichen mehrfach verbal mit dem Tode.

Ein 54-jähriger Deutscher kam dem Jugendlichen aus Berg am Laim zu Hilfe. Nun wendeten sich die Aggressionen des „Löwenfans“ gegen den couragierten Helfer aus Mühldorf. Auch ihm wurde mit dem Tode gedroht. Zudem kam es wiederholt zu ehrverletzenden Beleidigungen gegen die beiden.

Erst der Aufforderung einer 22-jährigen Zugbegleiterin, die Anfeindungen zu unterlassen und das Abteil zu wechseln, folgte der 19-Jährige.

Am Bahnhof Markt Schwaben begaben sich unterrichtete Beamte der Landes- und Bundespolizei zur Klärung des Vorfalles ins Abteil zum 19-Jährigen. Er wurde vorläufig festgenommen, verweigerte jedoch einen Atemalkoholtest.

Wie sich herausstellte ist der 16-Jährige Anhänger der SpVgg Unterhaching. Er trug zum Tatzeitpunkt jedoch keinerlei Fanartikel des Münchner Vorstadt-Fußballvereins.

Der 19-Jährige trat in der Vergangenheit u.a. wegen eines Raubdelikts, Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Sachbeschädigung polizeilich in Erscheinung. Er wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen vor Ort entlassen.

Durch die Ermittlungen wegen Bedrohung und Beleidigung kam es zu einer fast einstündigen Verzögerung der Weiterfahrt der Regionalbahn in Richtung Mühldorf am Inn.

Quelle: Bundespolizei Pressestelle München

weitere Nachrichten aus:



Nachrichtenbild
14.06.2024 - Dorfen

Sachbeschädigung an Kfz

Im Zeitraum zwischen 13.06.2024, 21:00 Uhr und 14.06.2024, 08:00 Uhr wurde ein auf dem Bahnhofsparkplatz abgestellter Ford Fiesta zerkratzt.

⇒ mehr Informationen...
Nachrichtenbild
14.06.2024 - Taufkirchen (Vils)

Sachbeschädigung an Hausmauer

Ein bislang unbekannter Täter warf einen Plastikbecher mit roter Salsa Soße an die Hauswand eines Einfamilienhauses in der Landshuter Straße.

⇒ mehr Informationen...

Nachrichtenbild
14.06.2024 - Landkreis Erding

Ausblick auf das Wochenende

Was ist los in Stadt und Landkreis Erding

⇒ mehr Informationen...
Nachrichtenbild
14.06.2024 - Dorfen

Trunkenheit im Verkehr

Am Donnerstag den 13.06.2024, gegen 22:20 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer einen Schlangenlinienfahrer auf der B15 in Dorfen.

⇒ mehr Informationen...

Nachrichtenbild
14.06.2024 - Wartenberg

Pkw kommt von Fahrbahn ab

Am Donnerstagabend gegen 22:00 Uhr fuhr eine 40-Jährige aus dem Landkreis Landshut mit ihrem Nissan die ED2 von Kirchberg kommend Richtung Wartenberg.

⇒ mehr Informationen...
Nachrichtenbild
14.06.2024 - Oberding

Hofladendiebe auf frischer Tat ertappt

Am Donnerstagnachmittag gegen 16:50 Uhr meldete der Besitzer eines Hofladens, dass ein grauer Skoda Octavia auf den Hof gefahren sei.

⇒ mehr Informationen...

Landkreisinformationen

Blutspendetermine

Radfahren

Direktvermarkter

Videos

Webcams

Ratgeber

Gemeinden

Kooperationen


FS-live.de FM-live.de