Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.

Das Informationsportal für Stadt und Landkreis Erding

Werbung
<a href=//www.ed-live.de/out.php?wbid=2221&url=http://www.gewandhaus.bayern target=blank></a>
10.06.2021 - Erding

BRK-Selbsthilfegruppe erhält Spende

Auf dem Foto: v.l. Kreisgeschäftsführerin Gisela van der Heijden, stellv. Landrat und BRK-Vorsitzender Franz Hofstetter, Leiterin der Rollstuhlgäng Franziska Fuchs, Oberbürgermeister Max Gotz; Quelle: Danuta Pfanzelt

Auf dem Foto: v.l. Kreisgeschäftsführerin Gisela van der Heijden, stellv. Landrat und BRK-Vorsitzender Franz Hofstetter, Leiterin der Rollstuhlgäng Franziska Fuchs, Oberbürgermeister Max Gotz; Quelle: Danuta Pfanzelt

Die Arbeit des Roten Kreuzes ist sehr vielseitig. Dabei steht der Mensch im Mittelpunkt. Der BRK Kreisverband Erding ist Initiator verschiedener Selbsthilfegruppe. Eine ist die „Rollstuhlgäng“.

Die Selbsthilfegruppe „Rollstuhlgäng“ möchte Rollstuhlfahrer zum Gedankenaustausch zusammenbringen, gemeinsame Unternehmungen organisieren und sich für ihre speziellen Bedürfnisse einsetzen.

Die BRK-Auszubildende, Mitbegründerin und Leiterin der Rollstuhlgäng Franziska Fuchs sitzt selbst im Rollstuhl. Sie sieht die Welt aus einer anderen Perspektive. Sie kennt die Tücken von Straßen, Gehwegen und Stufen und alle anderen täglichen Herausforderungen.

Nachdem Franziska Fuchs mit ihrer Idee schon bei BRK-Kreisgeschäftsführerin Gisela van der Heijden offene Türen einrannte, nahm sie Kontakt zu Erdings Oberbürgermeister Max Gotz auf. Dieser ist ganz begeistert, wünscht sich einen Austausch mit der Gruppe, um noch mehr über die speziellen Bedürfnisse von Menschen im Rollstuhl zu erfahren.

Um den Start und die Arbeit der Rollstuhlgäng zu erleichtern, übergab Gotz 2.600 Euro aus der Zollner-Leihfonds-Stiftung. Der stellvertretende Landrat und Vorsitzende des BRK Franz Hofstetter war bei der Übergabe anwesend. Er erhofft sich mehr Kontakte für gehandicapte Menschen und ein Netzwerk.

Die Rollstuhlgäng wird bei Bedarf professionell unterstützt, um den Teilnehmer*innen beim Aufbau von Selbstbewusstsein und Problemen zu helfen. Dafür wird das Geld eingesetzt, aber auch um Ausflüge, Besuche in Museun und Zoos und anderen Einrichtungen zu finanzieren.

Die Treffen sollen im Haus der Begegnung in Erding, Am Rätschenbach 12 ein- bis zweimal im Monat stattfinden. Interessenten ab 18 Jahre können sich jetzt unter der Emailadresse franziska.fuchs@kverding.brk.de melden.

Gesucht werden Ehrenamtliche auf zwei Beinen, die bei den Ausflügen und auch bei den Treffen unterstützen. Das Interesse als Helfer kann auch unter der genannten Emailadresse bekundet werden.

Quelle: Bayerisches Rotes Kreuz - Kreisverband Erding weitere Nachrichten aus:

« zurück zur Nachrichtenübersicht



Werbung


Das könnte Sie auch interessieren:


Video-Symbolbild
Videos aus der Region Erding
Der Landkreis Erding
Infos aus dem Landkreis Erding

Kooperationen


FS-live.de FM-live.de Erding App