Lieber Leser,
unsere Seite finanziert sich durch Werbeeinnahmen und die deshalb angezeigten Werbebanner.
Helfen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker ausschalten.

Das Informationsportal für Stadt und Landkreis Erding

Werbeseite « zurück zu unseren Sonderseiten

Wertvolle Tipps für trockene Lippen

Wertvolle Tipps für trockene Lippen

Was tun gegen trockene Lippen?


Um die Lippen wieder weich zu machen, können Sie aktiv vorbeugen oder im akuten Fall Pflegemaßnahmen einleiten. Hier sind die besten Tipps zum Erhalt zarter Lippen.


Vorbeugung:


  • Genug trinken: Ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist generell wichtig zum Erhalt der Gesundheit. Mediziner empfehlen für Erwachsene zwei bis drei Liter Getränke täglich.
  • Ausgewogen ernähren: Mit einem abwechslungsreichen Speiseplan beugen Sie Mangel vor, der die Lippen beeinträchtigt. Vegetarier und Veganer sollten besonders auf genügend Eisen, Zink und Vitamin B12 achten und im Zweifelsfall ihre Ernährung durch Supplemente ergänzen.
  • Gutes Raumklima: Sorgen Sie für genug Luftfeuchtigkeit in den Räumen, in denen Sie sich aufhalten. Zimmerpflanzen oder Wasserverdunster sind hilfreich.

7 Lippenpflegemittel


So unangenehm das Gefühl spannender Lippen ist: Ständiges Befeuchten mit Speichel ist kontraproduktiv. Indem Sie sich die Lippen lecken, entfernen Sie die ohnehin dünne Lipidschicht darauf. Sehr viel wirksamer ist rückfettende und feuchtigkeitsspendende Hautpflege, die auf den Bedarf der Lippen abgestimmt ist. Sinnvoll gegen Austrocknen sind Fette, Wachse, Öle und entzündungshemmende Substanzen aus Natur oder Pharmazie (beispielsweise Kamille oder Dexpanthenol).


  1. Lippenstifte: Die Klassiker sind praktisch anzuwenden und passen in jede Handtasche. Manche Produkte pflegen nicht nur, sondern bringen gleich einen schicken Farbton fürs Make-up mit.
  2. Lip Balm: Diese Produkte haben ähnliche Rezepturen, aber eine weichere Konsistenz im Vergleich zum Lippenstift.
  3. Lip Butter: Solche Pflegemittel haben eine cremige Textur und werden mit dem Finger oder einem Pinsel verstrichen.
  4. Cremes: Salben in kleinen Tuben und Tiegeln lassen sich gezielt portionieren und auftragen.
  5. Lippenöle: Praktisch zum Aufbringen für flüssige Pflegeprodukte sind Roll-Applikatoren.
  6. Lipgloss: Ähnlich wie die Produkte aus dem Beauty-Bereich tragen Sie diese Produkte mit einem Schwämmchen am Stiel auf.
  7. Lippenmasken: Sogar als Pflegemaske speziell für die Lippenpartie sind Mittel gegen spröde Haut vorhanden.

Achten Sie darauf, dass die gewählten Pflegekosmetika oder Salben frei von Mineralölen und Paraffinen sind. Auf der sicheren Seite sind Sie mit Naturkosmetik.

Gerne berät Sie das Fachpersonal in Ihrer dm-Filiale umfassend und kompetent zu den einzelnen Produkten.


Gibt es Hausmittel gegen Lippentrockenheit?


Wer nicht auf kosmetische Pflegeprodukte zurückgreifen möchte oder gerade keine zur Hand hat, braucht nur den Vorratsschrank in der Küche zu öffnen. Einige gängige Lebensmittel wirken schonend und pflegend.


5 Hausmittel gegen trockene Lippen

  • Olivenöl: Sparsam auf die Lippen getupft, wirkt das wertvolle Speiseöl sofort rückfettend. Alternativ erfüllt Kokosöl denselben Zweck.
  • Honig: Das Bienenprodukt ist antiseptisch, entzündungshemmend und hinterlässt auch noch einen angenehmen Geschmack und Duft. Tragen Sie eine Fingerspitze davon wie eine Salbe auf und lassen Sie es eine Weile einwirken.
  • Magerquark: Er hat, ebenfalls wie Creme verwendet, eine kühlende und hautberuhigende Wirkung. Quark und Honig lassen sich kombinieren und vermengen.
  • Öl-Zucker-Peeling: Stehen auf den Lippen kleine Hautfetzen ab, lösen Sie diese, indem Sie etwas Zucker und Speiseöl vermischen und als Peeling verwenden.
  • Aloe vera und Avocado: Aus Blättern beziehungsweise Fruchtfleisch lässt sich Saft pressen. Eine kleine Menge reicht bereits zum Auftragen auf die Lippen.

Was hilft bei extrem trockenen Lippen?


Sind die Lippen außergewöhnlich wund und die oben genannten Mittel wirken nicht ausreichend, können Sie als Hausmittel Eigelb ausprobieren: Das darin enthaltene Cholesterin wirkt beruhigend. Rühren Sie eine Emulsion aus einem Eigelb und drei Löffeln Speiseöl an und tragen Sie diese wie eine Salbe auf.


Hilft all dies nichts, ist es Zeit für einen medizinischen Wirkstoff: Dexpanthenol. Chemisch handelt es sich dabei um eine Vorstufe von Pantothensäure (auch Vitamin B5). Dexpanthenol lindert Juckreiz, Entzündungen und fördert die Regeneration von Hautzellen. Der Wirkstoff ist in einigen Lippenpflege-Produkten enthalten. Es gibt außerdem entsprechende rezeptfreie Salben für gesunde Lippen.


So wird wunde Haut geschmeidig


An kalten Wintertagen kommt es im Freien häufig vor, für manche Menschen ist es rund ums Jahr ein Dauerzustand: trockene Lippen. Wenn die dünne Haut rund um den Mund rissig wird und aufplatzt, ist das nicht nur eine kosmetische Herausforderung. Viel schwerwiegender sind Spannungsgefühle, Jucken und Brennen. Spätestens, wenn die Lippenhaut einreißt, wird es sogar schmerzhaft. Grund genug, um vorzubeugen, Gegenmaßnahmen zu ergreifen und den empfindlichen Lippenbereich mit Pflege zu verwöhnen, die ihn mit Feuchtigkeit versorgt. Hier erfahren Sie, was Lippentrockenheit verursacht und mit welchen Haus- und Pflegemitteln Sie Ihre Lippen wieder kusszart und geschmeidig machen.


Warum sind Lippen so empfindlich?


Unser Lippenorgan besteht größtenteils aus einem Muskel, der im Inneren des Mundes von Schleimhaut bedeckt ist. Jener Teil der Lippen, der zu Trockenheit und spröde werden neigt, ist nur ein kleiner Bereich dieses Organs. Es handelt sich um die exponierte Hautschicht über der Außenseite des Muskels, die im Vergleich zu der an anderen Körperpartien wesentliche Unterschiede aufweist. So ist die Haut auf den Lippen aus nur drei bis fünf Zellschichten aufgebaut. Andere Hauptpartien des Gesichtes haben derer sechzehn. Das erklärt auch die rötliche Farbe der Lippen. Tatsächlich sind dies durchscheinende Blutzellen.


Diese dünne Hautschicht besitzt keine Schweiß- und kaum Talgdrüsen. Genau das ist das Problem: Der sogenannte Hypo-Lipid-Film (eine Schweiß-Talg-Schutzschicht), den die menschliche Haut produziert, fehlt im Lippenbereich fast völlig. Das führt unter gewissen Umständen zum Austrocknen der Haut.


Faktoren für Trockenheit der Lippen?


Verliert die Lippenhaut temporär oder dauerhaft ihre Geschmeidigkeit, können diverse Ursachen dahinterstecken – wie zum Beispiel:


  • Hauttrockenheit: Allgemein trockene Haut macht sich an der dünnen Schicht über den Lippen schnell bemerkbar.
  • Trockenes Klima: Speziell in der Heizperiode neigen die Lippen dazu, Feuchtigkeit an die Raumluft zu verlieren.
  • Kälte: Frostiges Wetter im Winter greift ebenfalls die dünne Hautschicht an. Da dort keine Schweißdrüsen sitzen, wird die Haut an dieser Stelle kaum befeuchtet.
  • Erkrankungen: Organische Beschwerden wie Neurodermitis, Herpes oder bestimmte Allergien äußern sich in spröden Lippen.
  • Mangelerscheinungen: Fehlt es dem Körper an gewissen Vitaminen und Mineralien, kann das die Lippen schädigen.

Mögliche weitere Bedingungen sind ein gestörter Flüssigkeitshaushalt oder unzureichende Speichelproduktion. Sogar psychische Auslöser, etwa Stress, können sich organisch an den Lippen abbilden.


In Ihrer dm-Filiale bekommen Sie freundlich und fachkundig Beratung, wie Sie gegen Lippentrockenheit vorgehen können. Weitere Tipps um trockene Lippen vorzubeugen finden Sie auch auf der dm-Webseite

« zurück zu unseren Sonderseiten


Kooperationen


FS-live.de FM-live.de Erding App