RossaMedia GmbH




KlinikClowns






Ein Projekt der
RossaMedia GmbH
Logo RossaMedia GmbH

Atomenergie


Seit dem Erdbeeben, Tsunami und der Atomkatastrophe in Japan im März 2011 ist dieses Thema auch in der Region wieder aktuell. Hier kommen die wichtigsten Informationen für unsere Gegend.

Atomunfall in Japan


Wirkt sich der Atomunfall im Kernkraftwerk Fukushima auf uns aus?
Zur Information der bayerischen Bürgerinnen und Bürger hat das Landesamt für Umwelt unter der Telefonnummer 0821 9071-5005 eine Hotline eingerichtet. Die Hotline ist täglich von 8 Uhr bis 20 Uhr geschaltet.


Gibt es eine Gefährdung für Deutschland?


Die Entfernung zu Japan ist so groß, dass für uns keine Gefährdung zu erwarten ist. Sollten tatsächlich radioaktive Partikel durch die Luft bis zu uns kommen, ist dies nur in derart kleinen Mengen möglich, dass es keine Auswirkungen gibt.


Ist die Einnahme von Jodtabletten notwendig?


Nein, dafür gibt es in Deutschland keinen Grund. Im Gegenteil: Die Einnahme von Jodtabletten ist sogar gesundheitsgefährdend und sollte daher nicht grundlos erfolgen.


Können verstrahlte Lebensmittel, Spielzeuge etc. aus Japan nach Deutschland kommen?


Das ist ausgeschlossen. Die aktuell bei uns erhältlichen Waren aus Japan sind vor der Katastrophe produziert/geerntet worden. Aktuell werden keine Waren exportiert, die Wirtschaft ist nahezu lahmgelegt. Darüber hinaus werden aktuell alle Waren aus Japan auf Radioaktivität untersucht. Das ist übrigens grundsätzlich so, und wird standardmäßig, zumindest stichprobenartig, bei allen Importen durchgeführt.


Ist eine ähnliche Gefährdung bei deutschen Atomkraftwerken gegeben?


Im Prinzip ja, aber die Wahrscheinlichkeit ist äußerst gering. Zum einen ist die Erdbebengefahr in Deutschland wesentlich geringer. Darüber hinaus sind die Sicherheitsmaßnahmen in den deutschen AKW's vergleichsweise groß. In den aktuellen politischen Diskussion wird gerade die Sicherheit der deutschen, und auch europäischen Kraftwerke untersucht.



Interessante Links zum Thema:

Fragen und Antworten zur Einordnung der radiologische Situation in Japan sowie zu möglichen Auswirkungen in Deutschland (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit)

Informationen zu den vom Erdbeben vom 11. März 2011 in Japan betroffenen Kernkraftwerken (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit)

Informationen zur Reaktorkatastrophe in Japan (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit)

Bayerisches Landesamt für Umwelt

Radioaktivitätsmessnetz des Bundesamts für Strahlenschutz, inkl. Messwerte

Katastrophe in Japan (Informationen beim ZDF)

Für den Notfall vorgesorgt (Ratgeber für Notfälle des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe)

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Wikipedia: Kernkraftwerk

Bundesamt für Strahlenschutz: Kernkraftwerke in Deutschland

BUND: Atomkraft

Greenpeace: Atomkraft


Sie haben noch weitere Informationen, die hier fehlen: Bitte schicken Sie uns eine E-Mail.




ED-live.de - Das Infoportal für die Region Erding


© RossaMedia GmbH, Zur Niedermühle 2, 85435 Erding
Telefon: 08122 / 868 99 90, E-Mail: webmaster@ED-live.de | Impressum